Toluca de lerdo

Stadt im Wandel

Toluca de Lerdo, oder einfach Toluca, ist die Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaates México. Die Stadt liegt ca. 70km südwestlich von Mexiko-Stadt.

Toluca liegt c. 2600m über Meereshöhe und besitzt aufgrund der Höhe ein semi-humides Klima mit einer durchschnittlichen Jahresdurchschnittstemperatur von 13,5° Celsius.

Toluca de Lerdo
Toluca de Lerdo
Toluca ist eine mexikanische Großstadt mit knapp 500.000 Einwohnern. Es ist die Hauptstadt des Bundesstaats Mexiko. Wir fahren für einen Stadtbummel ins Zentrum der Stadt.
Stadtbild
Stadtbild
Die Stadt liegt 65 km südwestlich von Mexiko-Stadt im Matlatzinco-Tal auf einer Höhe von 2.638 m.
Am Rand des Stadtzentrums
Am Rand des Stadtzentrums
Der Ballungsraum um Toluca herum, die Zona Metropolitana del Valle de Toluca, umfasst eine Bevölkerung von 1.000.000 Menschen.
Straßenleben
Straßenleben
Im Sommer kann es hier sehr heiß werden, im Winter ist es normalerweise feucht und kühl, es kann auch Frost geben. Viele Gebäude haben keine Heizung, wahrscheinlich deswegen finden wir in den Häusern um die einfach verglasten Fenster häufig etwas Schimmel.
Lederhandwerk
Lederhandwerk
Das Straßenbild um das Zentrum herum wird von Kleingewerbe bestimmt, wie diesem Schuhmacher.
Stromzähler
Stromzähler
Ungewohnt: Die Stromzähler befinden sich häufig an der Außenwand der Gebäude. Später werden wir das auch in anderen Lateinamerikanischen Ländern sehen.
Verkehr
Verkehr
Es ist später Vormittag, im Zentrum herrscht reger Verkehr.
Universität
Universität
Toluca besitz eine eigene Universität, hier im Bild die Verwaltung der Bildungseinrichtung. Die Universität gehört zur zentralen Bildungseinrichtung der Stadt, der Tecnológico de Monterrey. Diese umfasst neben der Universität ebenfalls ein College.
Innenhof der Universitätsverwaltung
Innenhof der Universitätsverwaltung
Der Innenhof der Verwaltung ist vom Lärm der Stadt abgeschieden. Die Universität hat einen guten Ruf, hier wurde z. Bsp. auch Bauteile für den damaligen DaimlerChrysler-Konzern entwickelt. In Toluca gibt es zudem noch die Universität UAM Lerma. Sie gehört zur Universidad Autónoma Metropolitana, einer öffentlichen Hochschule Mexikos.

Toluca hat sich im rasanten Wandel  der letzten Jahre verstärkt von Handwerk und Landwirschaft geprägten Wirtschaft zu einem Zentrum von Indutstrie und Diensleistungen gewandelt. Zahlreiche internationale Konzerne wie Bosch und Chrysler sind hier ansässig.

Toluca besitzt einen internationalen Flughafen, eine Universität, einen Erstliga-Fußballverein, das Sinfonieorchester ist international bekannt und gehört zu den besten des Landes.

Zentrum
Zentrum
Im Zentrum besitzen viele Städte Mexikos ein zentrales Gebäude mit einem Säulengang mit vielen Bögen. Wir sehen das Gebäude hier zur linken Hand. In Toluca heißt das Gebäude Los Portales. Laut Stadtreklame gibt es in ganz Mexiko kein zentrales Gebäude mit mehr Bögen. Man kann aus vielen Dingen einen Rekord machen.
Av. Indepencia
Av. Indepencia
Los Portales erstreckt sich um drei Seiten eines fast quadratischen Areals. An der nicht umfassten Seite (Straße der Unabhängigkeit) befinden sich die Kathedrale von Toluca (Catedral de San José), das Rathaus und eine weitere Kirche, der Templo de la Santa Veracruz. Letzteren sehen wir im Vordergrund.
Schuhputzer
Schuhputzer
An diese Dienstleistung könnte ich mich gewöhnen, gäbe es sie in unseren Breiten.
Live-Musik
Live-Musik
Passage in Los Portales. Musiker spielen Volksmusik und verkaufen ihre CDs. Obligatorisch die Bitte um Propinas, das Trinkgeld, von dem in Mexiko viele Menschen leben, denn die Löhne im Dienstleistungssektor sind sehr niedrig.
Heavy Traffic
Heavy Traffic
Los Portales... Um die Mittagszeit herrscht Stau um Los Portales herum.
Taco
Taco
Die überaus leckere Mexiko-Version von Döner-Kebap heißt hier Taco. Man kann einen Taco in verschiedenen Varianten genießen, wahlweise mit Hühnchen oder Schweinefleisch. Eine vegetarische Variante gibt es 2014 nicht.
Moscos
Moscos
Moscos, eine Spezialität aus Toluca, die es nur hier gibt. Den grellroten Orangenlikör gibt es in vier Abstufungen: A für Frauen (Alkohol 19%), AL für Kinder (eigentlich Jugendliche, 31%), ALM für Herren (43%) und letztendlich ALMA, welches sogar Schwiegermütter zu Fall bringen soll (45%). Die Botschaft lautet: Ein Besuch Tolucas ohne eine Flasche Moscos mitzubringen ist wie eine Reise nach Acapuloco ohne im Meer zu baden.
ALM
ALM
Wir nehmen die Variante für Männer mit 43% Alkohol und probieren es am Abend gleich. Die Bezeichnung Likör ist in diesem Zusammenhang stark verharmlosend.
Justizpalast
Justizpalast
Im Justizpalast (Palacio de Justicia) residiert der oberste Gerichtshof. Im Hintergrund sehen wir das Theater Morelos.
Teatro Morelos
Teatro Morelos
Das Theater wurde am 25.10.1885 mit dem italienischen Drama in fünf Akten, La muerte civil (ital. La morte civile), eingeweiht.
Av. Indepencia
Av. Indepencia
Wir stehen auf der Av. Indepencia, vor der Kathedrale. Toluca ist eine Industrie- und Verwaltungsstadt und bietet im Zentrum zwar einige Sehenswürdigkeiten, aber wenig Flair.
Kathedrale
Die Katherale von Toluca (Catedral de San José) erscheint wuchtig und majestätisch.
Catedral de San José
Diese Art von Kirche findet sich häufig in Mexiko. Die Kathedrale von Toluca ist eine der großen und bedeutenden ihrer Art im Land.
Iglesia de la Santa Veracruz
Nicht weit von der Kathedrale befindet sich eine weitaus hübschere und grazilere Kirche: Die Iglesia de la Santa Veracruz.
Innenstadt
Bei unserem Bummel durch das Zentrum von Toluca sehen wir hier die Rückseite der Iglesia de Santa Cruz.
Turibus
Turibus á la Toluca. Die Fahrt geht von Toluca nach Metepec, einer archäologischen Stätte mit prähistorischen Ausgrabungen, zu deren Besichtigung wir leider keine Zeit haben.
Justizpalast
Der kleine Park auf dem Plaza de los Mártires bildet eine schöne Kulisse zum Justizpalast.
Sehenswürdigkeiten Tolucas sind die historische Altstadt (die, um ehrlich zu sein, außer einem Gebäude mit vielen Rundbögen und einigen Kirchen wenig zu bieten hat), die Kathedrale, eine präkolumbianische archäologische Zone, der tote Vulkan Nevada de Toluca, mit 4600m der vierthöchste Berg Mexikos und der sehenswürdige botanische Garten mit seinen außergewöhnlichen bunten Fenstern. Letztere gehören zu den größten ihrer Art weltweit. Dem botanischen Garten sind die folgenden Bilder gewidmet.
Cosmovitral
Eine besondere Sehenswürdigkeit ist das Cosmovitral. Einst eine Markthalle beherbergt das bemerkenswerte Gebäude heute den botanischen Garten von Toluca.
Buntglas
Das Gebäude bezieht seinen Charakter durch die vielen Scheiben aus Buntglas, welche ringsherum wie in einer Kirche das Innere des Gebäudes in eine Welt aus Farben verwandelt.
Sonnenmann
Die Fenster sind das Werk des mexikanischen Künstlers Leopoldo Flores. Er zeigt eine thematische Abfolge ohne definiertesn Anfang oder Ende. Die Betrachtung kann an jeder Stelle beginnen.
Eule
Das Thema der Kunstwerke ist die universelle Dualität. Hell-Dunkel, Tag-Nach, Mann-Frau, Leben-Tod, Schöpfung-Zerstörung. Zu beobachten in buntem Glas.
Farbe und Licht
Die Fenster aus Buntglas gehören angeblich weltweit zu den größten ihrer Art. Es ist immer wieder erstaunlich, wieviele Möglichkeiten für irgendwelche marketingträchtigen Rekorde finden lassen.
Garten
Der Besuch des Gartens läßt uns in einer Welt aus Feuchtigkeit, Stille, Farben, Licht und Schatten versinken. Auch ohne botanische Komponente ist der Besuch des Gartens ein kontemplatives Erleben.
Ursprünglich sollte das Cosmovitral einen wissenschaftlichen botanischen Garten erhalten, mit Pflanzen aus dem gesamten Mexiko und einem didaktischen Konzept. Da jedoch die bunten Fenster dem Gedeih der Pflanzen abträglich waren, wurde botanische und pädagogische Konzepte aufgegeben. Stattdessen wurden dekorative Zierpflanzen angepflanzt, die dem Ort seinen Charakter geben.
Plaza Ángel María Carmen
Der Plaza Ángel María Carmen liegt direkt am Eingang des Cosmovitral. Einen solchen riesigen Platz findet man schwerlich in einer deutschen Stadt vergleichbarer Größe.
Iglesia del Carmen
Wir stehen auf dem Plaza Ángel María Carmen vor dem Cosmovitral und sehen eine weitere sehr hübsche Kirche, die Iglesia del Carmen.
Glocken
Ich denke beim Anblick der Glocken unmittelbar an einen Hollywood-Western aus dem südlichen Texas oder aus Neu-Mexiko.
Kolonialstil
Der spanische Kolonialstil ist an den Orten, die wir in Mexiko besuchen, überall präsent.
Wohngebiet
Direkt neben dem Plaza Ángel María Carmen erstreckt sich ein Wohngebiet. Die Häuser sind typisch würfelförmig. Solche Ecken können gefährlich für Touristen (und auch für Einheimische) sein, wobei das Viertel hier einen eher wohlhabenden Eindruck macht.
Ausblick
Wir verlassen Toluca und fahren entlang des kleinen Hügeln nördlich des Zentrums. Hier haben wir noch einmal eine schöne Aussicht über die Stadt.

Stadtzentrum

Von hier sehen wir noch einmal den Platz am Zentrum, den Plaza Ángel María Garibay mit seinen Kirchen in der Umgebung. Den Nevado de Toluca, den 4600m hohen, erloschenen Vulkan, auf welchen ich einen Blick erhaschen möchte, sehen wir nicht. Es ist zu dunstig (dabei handelt es sich tatsächlich um Wolken, nicht um Smog).