Montenegro

Monte was? Monte wo?
In meiner Vorstellung war Montenegro eine Region im Balkan, in der Tat handelt es sich jedoch seit 2006 um einen eigenständigen Staat, eingeklemmt an der Adria-Küste zwischen Kroation und Albanien.

Das Land ist EU-Beitrittskandidat und besitzt, sehr zum Missfallen der europäischen Zentralbank, den Euro als Währung.

Die Bilder entstammen einer Canon EOS 70D, einem Google Pixel 2 und einem Samsung S9+ .

Die Küste Die Küste Adria-Style

Die Küste

Adria-Style
Es gibt keine nennenswerte Industrie, das Land lebt von Kleingewerbe und Tourismus.
Das Land ist weniger als halb so groß wie Baden-Württemberg und besitzt mit knapp 650.000 Einwohnern weniger als 1/10 der Einwohner Baden-Württembergs, somit herrscht eine vergleichsweise geringe Bevölkerungsdichte.
Entlang des Skutarisees Entlang des Skutarisees Traum in Türkis

Entlang des Skutarisees

Traum in Türkis

Die Kriminalität ist gering, insbesondere im Vergleich mit anderen südeuropäischen und insbesondere auf dem Balkan gelegenen Staaten. Das auswärtige Amt warnt lediglich vor nächtlichen Autofahrten (wegen der teilweise sehr gefährlichen Straßen und der risikoreichen Fahrweise der einheimischen Bevölkerung). Unfälle mit Personenschaden werden sehr streng geahndet und sind nicht zu empfehlen.

Montenegro ist, insbesondere bei russischen Staatsbürgern, ein beliebtes Urlaubsland.