Hallo Liebe Leute!

Über diesen Blog zeige ich in unregelmäßigen Abständen Photos von mir aus den Kategorien Reisen Bildert! (Reise- und Urlaubsberichte in Bild und Text) , Photoblog (Straßen-, Stadt und Landschaftsfotografie) sowie die Ölbilder von Andrea Zipp.

Ich wünsche viel Spaß beim Anschauen und Lesen!

Uwe Gloßmanns Reisen bildert! Bild- und Photoblog

Korfu - Segeltörn mit Ausflug

> Reisen bildert! - Segeltörn um Korfu mit Ausflug

Der Bereich des Mittelmeers vor Griechenland, der sich von der griechisch-albanischen Grenze bis nach Pelepones erstreckt, wird Ionisches Meer genannt. Die Inseln, welche sich im Ionischen Meer befinden, heißen Ionische Inseln.

Obwohl Korfu nur die zweitgrößte Insel der Ionischen Inseln ist (Kefalonia, griechisch Κεφαλονιά ist größer), ist es sicherlich die bekannteste Insel der Gruppe.

734 vor unserer Zeitrechnung gelangte Korfu in den griechischen Kulturkreis, später geriet die Insel unter römischen und oströmischen Einfluss, noch später erfolgte die Eroberung durch Langobarden und Normannen.
Im weiteren Verlauf der Geschichte gehörte die Insel zu Venedig und danach zu Frankreich, Russland und wieder Frankreich. Danach herrschten die Briten über die Insel, bis Korfu Teil Griechenlands wurde (inklusive diverser Wirren in den beiden Weltkriegen).

Weiterlesen…

Neue Bilder in Andrea's Art Gallery

Ein Zeitlang ist es ruhig gewesen in der Art Gallery. Dafür gibt es nun einige neue schöne Ölbilder, neue Bilder von Tieren, Landschaften, Blumen und sonstigen Motiven.
Zum Beispiel Bilder aus Rumänien, von exotischen Blüten und von Schmetterlingen.
Am besten, ihr verschafft euch gleich einen eigenen Eindruck.

Bis bald :-)

 

 

Fotostreetwalk Kleiner Schlossplatz Stuttgart

Bilder >> Fotowalk

Am 22. Dezember trafen sich wieder einmal Freunde von Jürgen Winkels Stuttgarter Street | Fototalk & Fotowalk.

Bei nass-kaltem regnerischen Wetter trafen wir uns am Samstag Nachmittag auf dem Kleinen Schlossplatz in Stuttgart hinter dem neuen Museum mit der Kamera zum Thema Straßenfotographie.

Zweieinhalb Stunden versuchten wir, vergängliche Augenblicke einzufangen, Charakteristika von Ort und Zeit festzuhalten und ästhetisch umzusetzen.

Wie immer gab es ein Motto: Interpretation von In eine Szene eintreten oder eine Szene verlassen. Wobei natürlich trotzdem jeder abbildet was er möchte. Wenn er möchte. Daher kommt dann, dass nicht alle Bilder zum Thema passen. Insbesondere die Lichtskulpturen der letzten drei Bilder sind außerhalb des Mottos entstanden.

Weiterlesen…

Wien

> Reisen bildert! - City-Trip nach Wien 

2018 löst Wien Melbourne als lebenswerteste Stadt der Welt ab - findet zumindest die Zeitschrift Economist in ihrem jährlichen Städtevergleich. Dazu sagt der Bayer: Schaug mer mal. Wenn Frankfurt in diesem Vergleich als lebenswerteste deutsche Stadt (Platz 12) gilt, schafft das einen gewissen Anlass zu Skepsis.

Aber fangen wir von vorne an. Wir kommen mit dem Zug an und fahren mit der Straßenbahn in unser Hotel, das Hotel Stadthalle. Die Bahn ist alt und klapprig, fährt aber in kurzen Abständen.

Nach dem Einchecken starten wir gleich zu Fuß Richtung Museumsviertel/Albertina. Beim Flanieren durch die Fußgängerzone fallen die prächtigen Gebäude auf. Im 2. Weltkrieg litt Wien nicht unter massiven Bombenangriffen und so blieben die prachtvollen Bauwerke bis heute erhalten.
Über den pompösen Heldenplatz gelangen wir schließlich ans Albertina. Ich erspare mir das Museum und mache stattdessen ein paar Bilder in der Abenddämmerung.

Später essen wir im Reinsburger Beisl ein Wiener Schnitzel (aus Schwein) und begeben uns zurück ins Hotel.

Weiterlesen…

Fotosafari in der Wilhelma Stuttgart

> Fotoalbum - Fotosafari Wilhelma Stuttgart

Wenn der Hobby-Fotograf Lust auf Frust hat, kann er zwei Dinge tun: Er kann auf eine Sport- oder Tanzveranstaltung gehen, oder er geht in den Zoo oder auf Safari, um ein paar Tiere vor die Linse zu bekommen. In beiden Fällen ist die Chance groß, nach dem Event beim Durchsehen der Bildern haufenweise Futter für den Papierkorb auf der Festplatte zu haben.
Mit der Ausnahme von Schnecken, Muscheln oder Faultieren sind Tiere schnell, bewegen sich oft unvorhersehbar und verweigern sich gerne hartnäckig, dekorative Posen vor der gezückten Kamera einzunehmen.
Kaum die Kamera vom Auge, stolziert das anvisierte Tier ohne Scheu vor dem Fotografen hin und her. Oder nimmt endlich die erwartete Pose ein, und zwar genau so lange, wie man überlegt, die Kamera doch wieder zu zücken.

Um hier etwas Waffengleichheit herzustellen, begebe ich mich auf eine Fotosafari in der Stuttgarter Wilhema, um mir ein systematisches Arsenal an Gegenmaßnahmen gegen widerspenstige Fauna anzueignen.

Weiterlesen…