Almería

Die Stadt, die wir nicht besuchen wollten.

Niemand hat die Absicht, Almería zu besuchen.
Der Stadt geht kein einladender Ruf voraus, und die endlose Fahrt an den Gewächshäusern vorbei, in denen ein Großteil des Gemüses aus den heimischen Supermärkten produziert wird, macht wenig neugierig auf das Zentrum des industriellen Nahrungsmittelanbaus in Andalusien.

Am Ende machen wir doch einen Ausflug in die Stadt. Schließlich könnte man ja irgendwann bereuen, das Ziel übersprungen zu haben, obwohl man in der Nähe war. Also besuchen wir die Stadt, die wir gar nicht besuchen wollten.

Almería
Almería
Die Hafenstadt Alemría ist die am weitesten im Osten gelegene der bedeutenden Städte Andalusiens. Wir sind wegen des Cabo de Gata und der Wüste von Tabernas…
Altstadt
Altstadt
Wir parken den Mietwagen inmitten der Altsadt in einer Tiefgarage, wir möchten die Stadtburg, die Alcazaba, eines der wenigen nennenswerten Bauwerke der Stadt,…
Calle Almedia
Calle Almedia
Die Alcabaza (Stadtburg) liegt am Rande der Altstadt auf einem Hügel. Der Weg durch die engen Gassen hin zur Festung ist gut beschildert.
Haus
Haus
Zu nicht unerheblichen Teilen erscheinen Gebäude in einem beklagenswerten Zustand. Möglicherweise hängt das mit dem Fehlen des sonst in Andalusien…
Gasse
Gasse
Am Rande der Altstadt dominiert mit schmalen Gassen und kleinen, teilweise bunten Häusern ein Baustil, der markant für viele Städte Andalusiens ist.
Calle San Pedro
Calle San Pedro
Im Zentrum finden wir eine ähnliche Anmutung vor, nur sind sie Gebäude höher, teilweise auch moderner.
Zentrum
Zentrum
Der Grad der Verwahrlosung vieler Gebäude ist auch im Zentrum unverkennbar. Manche sind weniger von Verfall als von wirtschaftlicher Not gekennzeichnet.
Taquería
Taquería
In all dem trostlosen Ambiente ist auffällig, wie sauber die Stadt gehalten wird. Aufgrund der Tageszeit befinden sich nur wenige Menschen auf der Straße, was…
Verfall
Verfall
An manchen Stellen herrscht nackter Verfall vor. In einer prosperierenden Stadt würde eine solche Baulücke rasch geschlossen werden.
Straße
Straße
Mancherorts stellt sich in all der Verwahrlosung der Bausubstanz der Altstadt ein augenscheinlicher Charm ein, der dem Verfall unter bestimmten Umständen…
Calle Fausto García
Calle Fausto García
Wir möchten zur Statue des heiligen Christoph (San Cristóbal), ein Ort mit schönem Ausblick über Almería. Die Statue befindet sich auf dem Hügel des Christoph,…
Momentaufnahme
Momentaufnahme
Während wir den Hügel besteigen, passieren wir Quartiere etwas abseits der Altstadt und des Zentrums. Der Ausblick hier ist auf seine eigene Art ebenfalls…
Statue des heiligen Christoph

Statue des heiligen Christoph

Es ist kurz nach Mittag und die Temperaturen nähern sich langsam der oberen Wohlfühlgrenze. Hier aber, auf dem Cerro (Hügel) de Cristóbal weht eine angenehme Brise.

Ausblick vom Hügel
Ausblick vom Hügel
Auf dem Cerro de San Cristóbal hat man einen schönen Ausblick auf Almería sowie auf die Alcabaza (maurische Festung) über der Stadt.
Im Zentrum
Im Zentrum
Wir sind hier wieder in der Altstadt, und zwar dem schmuckeren Teil. Nicht überall ist die Stadt verwahrlost.
Plaza Vieja
Plaza Vieja
Am Rathaus befindet sich der Plaza Vieja, ein hübscher Platz mit Arkaden, aber wenig Schatten.
La Catedral de la Encarnación
La Catedral de la Encarnación
Die Kathedrale von Almería (La Catedral de la Encarnación) liegt inmitten der Innenstadt. Sie wurde ab dem Jahr 1524 errichtet, nachdem das Vorgängerbauwerk…
Kathedrale von Almería
Kathedrale von Almería
Bei der Kathedrale handelt es sich um eine Kirchenburg, welche hauptsächlich als Schutz gegen die beständige Heimsuchung durch berberische Piraten fungierte.
Plaza de la Catedral
Plaza de la Catedral
Um die Kathedrale herum präsentiert sich Almería fein herausgeputzt. Heute erzeugen Licht und Schatten der Bäume ein reizvolles Muster auf dem Boden.
Plaza Benedicho
Plaza Benedicho
Am Plaza Benedicho neben der Kathedrale wurden einige Szenen der berühmt-berüchtigten Italo-Western gedreht.
Almería - Kinorundgang
In Almería erinnern einge Hinweistafeln an die Drehorte mehr oder weniger bekannter Italowestern, wie hier am Plaza Benedicho.
Geschäftszentrum
Wir befinden wir uns im Geschäftszentrum der Stadt. Vom Verfall der angrenzenden Quartiere ist hier nichts zu sehen.
Architektur
Historische Architektur steht im Zentrum von Almería manchmal in Kontrast zu moderneren Bürogebäuden.
Parroquia de San Sebastian
Die Kirche des heiligen Sebastian am gleichnamigen Platz, eine der vielen Kirchen Almerías.
Zur Alkabaza
Ein Besuch der Alcabaza, der maurischen Stadtfestung, ist obligatorisch. Uns gelingt es irgendwie, vor der ansehnlichen Besuchergruppe an der Kasse…
Alcabeza de Almaría
Die Alcabaza von Almería ist eine maurische Festung, die 85 m über der Stadt auf einem Hügel gelegen ist.
Erster Burgbezirk
Der erste Burgbezirk, die Vorburg, ist heute eine Gartenanlage. In früheren Zeiten diente sie u. A. auch als Heerlager und Rückzugsort für die Bevölkerung bei…
Gärten
Die Stadtburg von Almería war ca. vom 10 Jhd. bis zum 15. Jhd. in Betrieb, danach wurde sie durch ein Erdbeben zerstört und teilweise wiederaufgebaut.
Cerro de San Cristóbal
Von der Alcabeza Almerías bietet sich ein guter Ausblick auf den Cerro de San Cristóbal mit der Statue des heiligen Christoph. Dazwischen sehen wir die…
Burgmauer
Der erste Burgbezirk wird duch eine Mauer vom zweiten Burgbezirk abgetrennt. Die Mauer kann begangen werden und bietet einen Blick sowohl über die Alcabeza als…
Ausblick
Von der Mauer, welche den ersten Burgbezirk von der restlichen Burg abtrennt, haben wir einen Ausblick auf die Gärten des ersten Burgbezirks und auf Almería.
Zweiter und dritter Burgbezirk
Wir sehen den Innenbereich der Alcabeza Almerías. Im zweiten Bezirk residierten die Garnisonen und die höfischen Beamten, der mächstige Bergfried dominiert den…
Zweiter Burgbezirk
Der zweite Burgbezirk ist heute eine Ausgrabungstätte von durchaus beeindruckender Größe.
Burgblick
Wir blicken hier auf den westlichen Ausläufer Almerías, eingebettet in die trockenen, kargen Hügel einer der trockendsten Regionen Europas.

Bergfried

Am Ende waren wir einige wenige Stunden in Almería, der Hauptstadt der gleichnamigen andalusischen Provinz. Wir haben einige Bereiche der Stadt aus Zeitmangel nicht gesehen. Was uns aber nicht gestört hat. Wir haben nicht erwartet, dass der Zustand der Stadt vergleichweise schlecht ist im Vergleich zu anderen andalusischen Städten. Das mag am wenig ausgeprägten Tourismus liegen, oder an anderen Ursachen. Wir sind jedenfalls nicht traurig, die Stadt wieder zu verlassen.